Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Das Entgelt im WGG und Entgeltvereinbarungen im Mietvertrag

1. April 9:00 - 16:00
Investition: 490€*

* exkl. USt pro Teilnehmer/in, inkl. Schulungsunterlagen, Pausenverpflegung, Mittagessen und Getränke, exkl. Nächtigung

Seminarnummer: 0919

bitte im Formular unter “Anmerkung” anführen

Zielgruppe:

Vorstandsmitglieder und Geschäftsführer gemeinnütziger Bauvereinigungen sowie Leiter und Mitarbeiter der Rechtsabteilungen sowie der Hausverwaltungsabteilungen

Ihr Nutzen:

Sie erwerben fundierte Kenntnisse über die WGG-spezifischen Besonderheiten bei der Entgeltbildung und die verbraucherschutzrechtlichen Anforderungen an GBVs bei der Ausformulierung mietvertraglicher Entgeltvereinbarungen.

Seminarinhalte:

  • Praxistipps für die transparente Mietvertragsgestaltung von Entgeltvereinbarungen: Vermeidung von Fehlern bei der Mietvertragsgestaltung.
  • Wie setzt sich das kostendeckende Entgelt zusammen und was ist bei der Gestaltung einer Entgeltvereinbarung zu beachten?
  • Endabrechnung: Welche formellen Kriterien sind für eine gesetzeskonforme Legung zu beachten? Konsequenzen bei einer nicht gesetzmäßig gelegten Abrechnung.
  • Ist ein Pauschalmietzins im WGG zulässig?
  • Ist es einer gemeinnützigen Bauvereinigung erlaubt eine Möbelmiete zu verlangen? Wenn ja, wie muss eine solche Vereinbarung ausgestaltet sein?
  • Wie können die Kosten der Betreuung bei betreutem Wohnen auf die Mieter überwälzt werden?
  • Darf man für einen mitvermieteten Garten, eine Loggia oder eine Terrasse ein Entgelt verlangen?
  • Muss im Mietvertrag eine Wertsicherungsvereinbarung getroffen werden?
  • Wann darf ein angemessenes Entgelt verlangt werden?
  • Sind Befristungsabschläge zulässig?
  • EVB-Erhöhungsverfahren vor der Schlichtungsstelle oder bei Gericht bzw Mehrheitsvereinbarung.
  • Betriebskostenverrechnung bei nachträglichem Aufzugseinbau: Was ist zu beachten?
  • Voraussetzungen für getrennte Verrechnungskreise auf einer Liegenschaft.
  • Für welche Objekte kann ein Entgelt nach § 13 Abs 5 WGG vereinbart werden?
  • Wann sollte man eine Pendelklausel in die Entgeltvereinbarung einbeziehen?
  • Offenkundige Unangemessenheit von Zinssatzvereinbarungen: Klarstellungen durch die ERVO 2017.

Referenten:

Mag. Michael Rudnigger
Rechtsanwalt in Wien
Spezialgebiet Wohn- und Immobilienrecht mit besonderem Augenmerk auf das Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetz
Mitautor beim Illedits/Reich-Rohrwig Wohnrecht Taschenkommentar (3. Auflage Sommer 2018 erschienen)

Mag. Michaela Schinnagl
Verbandsjuristin
Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen – Revisionsverband

Anmeldung:

Anmelden

AGB
Tribe Loading Animation Image

Details

Datum:
1. April
Zeit:
9:00 - 16:00
Investition:
490€ exkl. USt pro Teilnehmer/in inkl. Schulungsunterlagen, Pausenverpflegung, Mittagessen und Getränke, exkl. Nächtigung
Veranstaltungkategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , , , ,

Veranstaltungsort

Wien – Austria Trend Parkhotel Schönbrunn
Hietzinger Hauptstraße 10-16
Wien, 1130 Österreich
+ Google Karte

Weitere Angaben

Preisinfos
exkl. USt pro Teilnehmer/in, inkl. Schulungsunterlagen, Pausenverpflegung, Mittagessen und Getränke, exkl. Nächtigung