​Die richtige Person am richtigen Platz – „Potentialanalyse für Mitarbeiter/innen der Wohnwirtschaft“

​Zielgruppe:

​Mitarbeiter/innen und Führungskräfte der Wohnungswirtschaft im Bereich der Immobilien- bzw. Hausverwaltung oder auf Wunsch auch aus anderen Bereichen. (Adaptierung für weitere Berufsgruppen möglich.)

​Ziele:

Mit Hilfe der ausgewählten Verfahren werden die Ressourcen, Potentiale und Entwicklungsmöglichkeiten von Mitarbeiter/innen ermittelt. Durch Beurteilungen von zum Beispiel domänenspezifischen Situationen, kombiniert mit standardisierten Fragebögen sowie Interviewtechniken können zielgenaue und ressourcenorientierte Entwicklungsfelder erhoben werden, Stärken erkannt, Fähigkeiten und Potentiale gezielt ausgebaut werden.

​Methodik:

​Das Institut H&H bietet individuelle Zusammenstellungen von Modulen für einen adäquaten und gleichzeitig wissenschaftlich fundierten Prozess. Im Falle einer intendierten Personalauswahl bzw. –evaluation steht naturgemäß zunächst die optimale Passung von Bewerber/in und Stellenangebot im Mittelpunkt. Auch hierfür werden ausdrücklich nur teststatistisch einwandfreie Verfahren verwendet, die nach wissenschaftlichen Kriterien evaluiert wurden und den in der Wissenschaft vorherrschenden Gütekriterien entsprechen.

Bei speziellen Anforderungen und Wünschen von Seiten des Auftraggebers, die nicht mit konventionellen Instrumenten erfüllt werden können, bieten wir einen adäquaten, soliden theoretisch-fundierten Entwicklungsprozess an.

In Kombination mit einem individuellen Design sollen neue Wege gegangen werden, die Arbeitgeber und Arbeitnehmer/innen gleichermaßen vor unseriösen und/oder oberflächlichen Analysen schützen. Ziel ist eine optimale Positionierung im Sinne der „Wirtschaftlichkeit“, aber auch der „Menschlichkeit“. Eine ressourcen- und lösungsorientierte Herangehensweise soll – zeit- & wirtschaftsökonomisch – in einem „PUNKTgenauen“ Profil gipfeln und für die Triade „Arbeitgeber/Arbeitnehmer/Arbeitsleistung“ eine bestmögliche „Win/Win/Win“-Lösung etablieren helfen.

​Beispiel für Inhalte eines Verfahrens:

​Das Testverfahren enthält in diesem Fall 2 Module:

1 – Integritätstest: (IBES)

Hier wird die Integrität (Verantwortungsbewusstsein/Gewissenhaftigkeit) anhand eines standardisierten Fragebogens (von B. Marcus 2006) erhoben.

  • ​Output 1: Einstellungsorientierter Teil (z.B. Vertrauen, Verhaltensabsichten etc.)
  • ​Output 2: Eigenschaftsorientierter Teil (z.B. Zuverlässigkeit, Konfliktmeidung etc.)

Bearbeitungsdauer: ~ 15 min, online oder paper-pencil

2 – Inventar sozialer Kompetenzen:

  •     Output 1: Soziale Orientierung (Prosozialität, Perspektivenübernahme, Zuhören etc.)
  •     Output 2: Offensivität (Durchsetzungsfähigkeit, Konfliktbereitschaft etc.)
  •     Output 3: Selbststeuerung (Selbstkontrolle, Emotionale Stabilität, Flexibilität etc.)
  •     Output 4: Reflexibilität (Selbstdarstellung, -aufmerksamkeit, Personenwahrnehmung)

Bearbeitungszeit ~ 10 Minuten, online oder paper-pencil

Für Adaptionen bzw. Sonderanforderungen stehen sämtliche Standardfragebögen optional zur Verfügung.

Die Module 1 und 2 „Integritätstest“ und „Inventar sozialer Kompetenzen“ erheben allgemeine Kompetenzen, die nicht auf ein konkretes Berufsbild zugeschnitten sind. Diese beiden Tests können daher auch von anderen Mitarbeiter/innen der Wohnungswirtschaft durchgeführt werden.

​Termin:

​individuelle Terminvereinbarung

​Ort:

Das Testverfahren kann online durchgeführt werden, auf Anfrage kann eine Papier-Bleistift-Variante zur Verfügung gestellt werden

​Kosten:

​auf Anfrage

Referenten / Psychologen:

​​Univ.-Doz. MMag. Dr. Rainer Holzinger
Mag. Christian A. Frauscher, B.Sc.

Institut H&H
Psychologie & Psychotherapie, Coaching & Supervision, Unternehmensberatung (PE/OE), Toolentwicklung (HRM)

​Begleitung:

​bei online-Testung keine, bei Papier-Bleistift-Variante ein Versuchsleiter vor Ort

​Leistungsumfang:

​Abklärung der Intentionen, Durchführung der Testungen, Auswertung, Interpretation/Nachbesprechungen

​Ad) Ergebnisübermittlung:

Die Auswertung der Daten enthält eine Interpretation sowie Empfehlungen zur weiteren Vorgehensweise. Hierbei steht unser Prinzip des ressourcen- und fähigkeitsorientierten Konzepts im Vordergrund. Es gilt, die Informationen im Sinne der Vorstellungen des Auftraggebers als auch einer individuellen Weiterentwicklungsoption für den Klienten/die Klientin optimal einzusetzen bzw. zu verwerten.

Im Weiteren sei darauf hingewiesen, dass es uns ein echtes Anliegen ist, den Informationsfluss der Daten bereits im Vorfeld zu fixieren (vgl. Verschwiegenheit, Anonymität).

Optional ist eine elaborierte Ergebniserläuterung im Einzelgespräch möglich.

​Anmeldeprozedere:

​Die Anmeldung zu diesem Verfahren kann ausschließlich von der/dem Personalentwickler/in direkt beim Institut für Personalentwicklung in der Wohnungswirtschaft durchgeführt werden. In dieser Anmeldung wird ebenfalls bekannt gegeben, an wen das Ergebnis übermittelt werden soll (bspw. Vorstand, Geschäftsführung, Abteilungsleitung, etc.).

​Anmeldung:

​Schriftlich via ​service@pe-institut.at